IT Systemelektroniker Weiterbildung

Ein Berufsfeld mit Zukunft

IT Systemelektroniker haben einen anspruchsvollen Job. Neben der Wartung von Hardware fällt auch die Software in ihren Aufgabenbereich, was dieses Berufsfeld zu einem begehrten Posten macht. Besonders große Firmen sind stets auf der Suche nach fähigen Leuten, die ihre Technik auf dem aktuellen Stand halten können. Von daher birgt eine Weiterbildung in diesem Bereich ein hohes Maß an Potenzial.

Inhaltsverzeichnis:

Was ist eine Weiterbildung als IT Systemelektroniker?

IT Systemelektroniker beschäftigen sich hauptsächlich mit der Funktionsweise von Computern und Servern. Dabei steht in erster Linie der technische Aspekt im Vordergrund, denn es wird in der Regel Hardware getauscht und durch neue ersetzt. Allerdings erfordert dies auch eine Menge an Erfahrung und Wissen, denn die Standards müssen bekannt und die Konfiguration der Bauteile verstanden werden.

Hinweis:
IT Systemelektroniker befassen sich auch mit der Software in Verbindung mit der Hardware. In diesem Zusammenhang werden sie auch beratend tätig, was eine entsprechende Ausbildung im Bereich von Kundengesprächen erforderlich macht. Hier müssen Sie einem Kunden entsprechende Empfehlungen erteilen können, die in perfekter Weise eine ausgewogene Hardware- und Softwarekonfiguration ergeben.

Für wen eignet sich eine Weiterbildung als IT Systemelektroniker?

Alle die gerne an Computern herumbasteln haben bereits die perfekte Voraussetzung für dieses Arbeitsfeld, denn das nötige Interesse ist vorhanden. Zudem müssen ein gewisser Sachverstand und die Kenntnis der aktuellen technischen Standards gegeben sein. Allerdings genügt dies nicht, wenn man an einer Weiterbildung teilnehmen möchte. Hier müssen auch gewisse formelle Anforderungen erfüllt sein, damit eine Zulassung überhaupt möglich ist.

Hinweis:
So wird für eine Zulassung mindestens die Hochschulreife erwartet. Allerdings kann dieser Punkt auch außer acht gelassen werden, wenn ein Realschulzeugnis mit sehr guten Noten und eine entsprechende Berufserfahrung vorliegt, die mindestens 3 Jahre betragen muss. Ist auch dies nicht gegeben, kann eine Umschulung noch mittels einer Berufserfahrung von mindestens 5 Jahren angetreten werden, sofern explizit nachgewiesen werden kann, dass entsprechende Tätigkeiten verübt und notwendige Fertigkeiten vorhanden sind.

Ablauf und Dauer der Weiterbildung

Aufgrund des sehr komplexen Themenfeldes ist die Weiterbildung grundsätzlich auf drei Jahre angelegt. In dieser Zeit werden alle Inhalte vermittelt, die unbedingt für diese Arbeit erforderlich sind. Insbesondere bedeutet dies eine Ausbildung im Bereich der Systemtechnik sowie eine Schulung im Umgang mit Hard- und Software.

Zudem werden vertiefende Lehrgänge über die Funktionsweise moderner Computer durchgeführt und auch Server-Systeme genauer untersucht. Letztlich sind auch Schwerpunkte wie Mathematik und Englisch sowie Deutsch und Physik stets Bestandteil der Weiterbildung. Nach drei Jahren wird eine Prüfung durch die IHK durchgeführt, die dann im Idealfall mit einem Abschluss als IT Systemelektroniker endet.

Wo und wann kann eine Weiterbildung begonnen werden?

Die Weiterbildung zum IT Systemelektroniker kann an jeder staatlichen Fachschule für Technik aufgenommen werden. Die Termine variieren dabei sehr stark, denn die Anzahl der Teilnehmer an einem Kurs entscheidet maßgeblich darüber, wann diese begonnen werden. In der Regel liegen die Termine im Frühjahr oder nach den Sommerferien. Wer sich für einen Fernstudiengang entscheidet, kann jederzeit mit der Weiterbildung beginnen, sollte sich aber im Vorfeld über die Lage der notwendigen Präsenzstunden informieren.

Hinweis:
Insbesondere wo diese abgehalten werden, ist von entscheidender Bedeutung denn hier können auch Übernachtungskosten anfallen.

Wie erhält man Lernmaterialen?

Alle Lernmaterialen werden in der Regel von den Anbietern und den Fachschulen zur Verfügung stellt, denn es muss in jedem Fall ein Bildungsstand bewahrt werden. Allerdings wird für diese ein Gebühr berechnet, so dass diese in der Kostenrechnung mit bedacht werden muss. Trotz des modernen Themas stellen eher wenige Fernstudienanbieter Inhalte auf Online-Plattformen zur Verfügung. Diese müssen dann aber auch gesondert bezahlt werden.

Gibt es eine Regelzeit für die Weiterbildung?

Die Regelzeit liegt konsequent bei drei Jahren und entspricht somit der Länge einer gewöhnlichen Ausbildung in diesem Bereich. Eine Verlängerung ist nicht möglich, bei einem entsprechenden Hintergrundwissen oder einer ausreichenden Berufserfahrung, kann diese Zeitspanne aber auch deutlich verkürzt werden.

Anerkennung und Vergleich zum Studium

Bei einem Studium bietet sich als ehestes der Vergleich des Informatikers an. Ein studierter Informatiker kann promovieren und somit sogar einen Doktorgrad oder einen Ingenieurstitel erhalten. Dies ist bei der Weiterbildung natürlich nicht möglich, wobei die Anerkennung im In- und Ausland aber umfassend ist. Eine Bewerbung auf der ganzen Welt stellt in der Regel kein Problem dar.

Kosten und Finanzierung

Erstaunlicherweise ist eine Weiterbildung zum IT Systemelektroniker sehr günstig. Der reine Lehrgang kostet nur zwischen 800 und 1.000 Euro. Dies liegt unter anderem daran, dass viele dieser Schulungen vom Staat entsprechend subventioniert werden, da es einen entsprechenden Fachkräftemangel in diesem Bereich gibt. Die Weiterbildung ist förderungsfähig und kann durch staatliche Stipendien oder das BAföG bezahlt werden.

Hinweis:
Gerne vergeben auch die Arbeitsagenturen einen entsprechenden Bildungsgutschein. Wer alles lieber selbst finanzieren möchte, der kann einen Studienkredit aufnehmen, was bei diesem Betätigungsfeld in der Regel kein Problem darstellen sollte.

Kann die Weiterbildung nebenberuflich erfolgen?

Ja die Weiterbildung kann nebenberuflich erfolgen, wenngleich hier meist eine Abstimmung mit dem Arbeitgeber erforderlich ist. Dieser sollte dazu bereit sein, für die anfallenden Präsenzstunden eine Freistellung zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.