Marketing Weiterbildung

Eine Fortbildung mit besten Berufsauchssichten

Marketing ist in der modernen Welt das A und O. Kaum ein Produkt kann verkauft werden, ohne das dafür eine entsprechende Werbestrategie entwickelt wird. Daher kann eine Weiterbildung zum Marketingmanager durchaus erfolgversprechend sein. Dieses relativ weitreichende Betätigungsfeld bietet nicht nur enorme Aufstiegsmöglichkeiten, sondern auch hervorragende Gehaltsaussichten, wenn die entwickelten Strategien dann von Erfolg gekrönt sind.

Inhaltsverzeichnis:

Für wen eignet sich eine Weiterbildung zum Marketingmanager?

Im Grunde ist der Einstieg in dieses Metier nicht schwer, denn in erster Linie muss ein Interesse an diesem Betätigungsfeld vorhanden sein. Allerdings sollte auch eine gewisse Vorbildung vorhanden sein, wobei die Zugangsmodalitäten nicht all zu hoch angesetzt sind.

So reicht in der Regel die absolvierte Hochschulreife aus, wenn eine entsprechende Weiterbildung begonnen werden soll. Zudem kann eine gewisse Berufserfahrung in einem Arbeitsfeld welches dem Marketing nahe steht nicht schaden. Letztlich kann auch die mittlere Reife den Zugang zur Weiterbildung ermöglichen.

Hinweis:
Allerdings sollten hier dann mindestens 5 Jahre Berufserfahrung bestehen. Ist Letzteres nicht gegeben, kann auch eine Ausbildung in einem anderen Beruf ausreichen, sofern in diesem dann drei Jahre ohne Unterbrechung gearbeitet wurde.

Für Quereinsteiger bietet es sich übrigens an, wenn sie Nachweise über ihre fachliche Eignung erbringen können oder aber glaubhaft versichern, dass sie den Anforderungen der Weiterbildung gewachsen sind.

Ablauf und Dauer der Weiterbildung

Der Ablauf der Weiterbildung zum Marketingmanager ist nicht genau festgelegt, da es viele Ansätze gibt, die hier verfolgt werden können. Allerdings ist stets die Struktur von Werbung sowie ein Unterricht in psychologischen Grundkenntnissen Bestandteil der Weiterbildung. Zudem werden Methoden der Produktplatzierung unterrichtet und auch Sprachen wie Englisch oder Französisch sind stets Bestandteil der Weiterbildung. Am Ende steht dann eine Prüfung durch die IHK, die den Weiterzubildenden zum geprüften Marketingmanager erklärt, sollte diese bestanden werden.

Hinweis:
Die Dauer der Weiterbildung beläuft sich auf 6 bis 18 Monate, je nach dem, ob diese in Vollzeit oder in Teilzeit absolviert wird. Wer zudem noch diverse Fachausbildungen absolvierte wie etwa zum Online-Marketingmanager, der kann die Dauer der Weiterbildung auch auf bis zu 24 Monate verlängern.

Wo und wann kann eine entsprechende Weiterbildung begonnen werden?

Die Weiterbildung startet in der Regel im Frühjahr oder im Herbst an den staatlichen Fachschulen. Allerdings kann es hierzu auch abweichende Termine geben, wenn eine entsprechende Teilnehmerzahl dies zulässt. Daher sollte man sich im Vorfeld auf den Portalen der jeweiligen Fachschule informieren oder sich entsprechende Infobroschüren übersenden lassen. Wer eine Weiterbildung im Fernstudium bei freier Zeiteinteilung vornehmen möchte, der kann jederzeit mit dieser beginnen.

Hinweis:
Allerdings sollte man sich frühzeitig über die Termine und Standorte der Präsenzstunden informieren. Dieser werden zwar nicht in all zu großer Zahl abgehalten, sind aber dennoch verpflichtend, wenn man zur Prüfung zugelassen werden will.

Wie erhält man die Lernmaterialen?

Die Lernmaterialen werden entweder von der zuständen Fachschule oder dem Bildungsinstitut gestellt oder diese müssen selbst beschafft werden. In der Regel gibt es kein genaues Kompendium, welches Material genau benutzt werden muss, denn die Inhalte der einzelnen Kurse weichen sehr stark voneinander ab. Nur gewisse Grundthemen werden in jedem Fall abgehandelt, sodass hierzu meist auch standardisiertes Material zur Verfügung steht.

Hinweis:
In jedem Fall müssen auch Leihgaben durch eine Gebühr bezahlt werden. Alternativ bieten zumindest die großen Fernstudienanbieter auch eine eigene Onlineplattform an, auf welcher das gesamte Lernmaterial genutzt werden kann. Natürlich muss auch hier ein Entgelt einkalkuliert werden.

Gibt es eine Regelzeit für die Weiterbildung?

Die Regelzeit liegt bei rund 18 Monaten, wobei hier aber noch keine eventuellen Fachausbildungen einkalkuliert sind. Auch kann eine Weiterbildung in Teilzeit die Länge sehr beeinflussen. Als Maximum sind 24 Monate angesetzt. Nach dem Ablauf dieser Zeitspanne muss dann die Prüfung abgelegt werden. Ist dies nicht der Fall, wird die Weiterbildung beendet und die Prüfungszulassung muss dann neu beantragt werden.

Anerkennung und Vergleich zum Studium

Ein Marketingstudium ist im Vergleich zu einer Weiterbildung noch eine völlig andere Größenordnung. Themen, die in der Weiterbildung nur angeschnitten werden, werden in einem vollständigen Studium sehr ausführlich und umfassend behandelt, weswegen dieses dann auch den Einstig in führende Positionen erleichtert oder aber einen selbst zur Lehre in diesem Bereich befähigt.

Hinweis:
Die Weiterbildung ist aber ausreichend und die meisten Berufsfelder anzustreben und auch die Aufstiegschancen in höhere Positionen sind als sehr gut zu betrachten. Dabei wird diese Weiterbildung international vollständig anerkannt.

Kosten und Finanzierung

Die Kosten für eine Weiterbildung belaufen sich im Durchschnitt auf rund 3.800 Euro. In diese fließen dann noch Gebühren für das Lernmaterial in Höhe von rund 400 Euro mit ein. Für die Prüfung muss dann auch noch ein Entgelt von rund 400 Euro bezahlt werden.

Hinweis:
Allerdings können diese Kosten auch durch einen Studienkredit gedeckt werden, sofern man die Altersgrenzen nicht überschritten hat und sich auf einen moderaten Zinssatz einigen konnte. Auch die BAföG-Stellen der Länder vergeben in der Regel eine gewisse Förderung, sofern die Aussichten auf Erfolg durchaus realistisch sind. Gleiches gilt auch für einen Bildungsgutschein durch die Bundesagentur für Arbeit.

Kann die Weiterbildung im Nebenberuf erfolgen?

Die Weiterbildung zum Marketingmanager kann auch im Nebenberuf erfolgen. Hier lassen sich Präsenzstunden und Heimarbeit sehr gut miteinander verbinden, sodass eine gute Zeiteinteilung zwischen Arbeit, Privatleben und Weiterbildung möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.