Immobilien Fernstudium

Per Fernstudium einen Abschluss im Bereich Immobilien machen:

Immobilienmakler, Immobilienfachwirt, Haus- und Grundstücksverwalter oder Gebäude-Energieberater – das sind die interessantesten Berufe, die man auch per Fernunterricht auf Unis, Akademien, und anderen geprüften Fernstudien erlernen kann. Der Einsatz umfasst sich von Bauprojektmanagement bis zur Wohneigentumsverwaltung. Wer ins Immobiliengeschäft einsteigen möchte, sollte ein wenig Zeit und Geld dafür investieren.

Ausbildungen zum Immobilienmakler/in, Gebäude-Energieberater/in oder Haus- und Grundstücksverwalter/in sind am kürzesten und dauern 12 Monate. Der Studiengang Immobilienmanagement dauert bei allen geprüften Fernstudien, Akademien und anderen Arten des Fernunterrichts rund 16 Monate.

Das Erlernen des Berufs Immobilienfachwirt/in dauert ganze 20 Monate. Wer eine kaufmännische Grundausbildung oder praktische Berufserfahrung aus dem Immobilienbereich hat, kann an diesen Lehrgängen erfolgreich teilnehmen. Auch für Immobilienbesitzer ist der Wissensstoff des Fernunterrichtes jeweils erforderlich und interessant. Mehrere Fernstudien bieten einen kostenlosen Probemonat.

Inhalte im Fernstudium

Immobilienwirtschaft

Bei dem Fernlehrgang Immobilienmanagement lernen die Studierende nicht nur über Immobilienwirtschaftliche Interessenvertretung, Wohnungs-, Infrastruktur-, Energie-, Umwelt-, Wettbewerbs- und Verbraucherschutzpolitik sowie Raumordnung, sondern auch einiges über Kapitalmärkte und Banken.

Von Recht bis zur Verwaltung

Die Kurse zum Erlernen des Berufs Immobilienfachwirt oder Immobilienmanager enthalten bei allen Fernstudienanbietern die gleichen Fächer wie Immobilienrecht, Immobilienarten, Vermittlung und Verwaltung, Management, Wertermittlung, Markt- und Standortanalyse, Projektentwicklung sowie Immobilienfinanzierung.

Immobilienarten

Zu den Immobilienarten zählen allgemein Wohnimmobilien also Wohnhäuser, aber auch Gewerbeimmobilien von Verwaltungsbauten bis Freizeitimmobilien, sonstige „Nichtwohngebäude“ wie Anstaltsgebäude, militärische und Sakralbauten, historische Bauwerke und sog. Infrastrukturimmobilien. Dazu gehören Verkehrsimmobilien von Straßen bis zu Flughäfen und Wasserimmobilien wie Seeschifffahrt und Binnengewässer.

Immobilienwert

Bei der Wertermittlung der Immobilien geht man davon aus, dass jede Immobilie sich von den anderen unterscheidet, aber man kann – in dem Vergleichsverfahren – gleichwertige Immobilien miteinander vergleichen. Die anderen beiden klassischen Vergleichsverfahren sind einmal das Sachwertverfahren mit Einschätzung der Kosten, die bei einer Wiederherstellung der Objekte in eigener Nutzung entstehen würden sowie das Ertragswertverfahren mit der Ermittlung des Wertes von Mietobjekten.

Wie weiter nach dem Studium

Im Vergleich zum Immobilienfachwirt oder Immobilienmanagement ist es der Beruf des Immobilienmaklers, der gerade im Trend liegt. Er vermittelt zwischen Käufern und Verkäufern, verhandelt mit Privatpersonen, Unternehmen und Behörden.

Dabei sind seine kommunikativen Eigenschaften sehr wichtig. Ein sehr attraktiver Beruf für die, welche an gewerbliche Selbstständigkeit denken. Außer den betriebswirtschaftlichen Grundlagen soll ein Makler gute juristische Kenntnisse in den Bereichen Immobilienrecht, Bau- und Mietrecht und Makler- und Wettbewerbsrecht haben.

Die angehenden Immobilienmakler bekommen auch eine Einführung in Objektanalyse und Verkaufspsychologie.

Dieses Wissen über Immobilienwirtschaft bekommt man bei Immobilien Fernstudien, die auch solche Arten von Fernunterrichten anbieten, wie Onlinestudienzentren, Webinare und digitale Studienhefte.

Alle Fernstudien bieten praxisgerechtes Wissen und nach dem Abschluss der Fernstudien Immobilien bekommen Teilnehmer als geprüfter Immobilienfachmann mehrere Aussichten auf Ihre weitere Berufsentwicklung. Die Abschlusszeugnisse der bekanntesten Fernstudien sind anerkannt und geschätzt.

Die Kurse vermitteln auch die Kenntnisse zum Bestehen der IHK-Prüfung mit Zeugnissen, die von der SZ für Fernunterricht geprüft und staatlich zugelassen sind. Am sinnvollsten sind diese Fernstudien für Mitarbeiter des Maklerbüros, den Versicherungen oder einer Bank.

Diese Fernkurse sind auch für Aufsteiger in Führungspositionen notwendig oder für Selbstständige, welche mit neuem Wissen ihre Verkaufserfolge optimieren können. Fernstudien Immobilien werden auch für jene interessant, welche als sogenannte Quereinsteiger die wunderbare Welt der Immobilien für sich entdecken wollen.

Studiengänge in Deutschland

FH Bad Honnef-Bonn

Bachelor in Betriebswirtschaft (BWL) – Schwerpunkt Immobilienwirtschaft

– Beispielinhalte: Einführung in das Immobilienmanagement, Vermittlung von Immobilien, Markt- und Standortanalyse
– Zulassung mit Hochschulreife oder alternativen Bedingungen (Fachwirt, Berufserfahrung…)
– Abschluss als Bachelor of Arts

Zur Website des Studiengangs

HTW Berlin

MBA-Studiengang Real Estate Management

– hochwertiges MBA Studium mit internationaler Ausrichtung
– Beispielinhalte: Entwicklung, Bewirtschaftung, Finanzierung, Bewertung
– Laufzeit: 4 Semester

Zur Website des Studiengangs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.