Architektur Fernstudium

Direkt zu den Unterpunkten:

Ein Fernstudium der Architektur dient dazu Absolventen zu befähigen, nach vorne zu denken, anpassungsfähig zu bleiben und an der Spitze der ständig wechselnden Trends in der Architekturindustrie zu stehen. Kreativität und konzeptionelle Fähigkeiten stehen dabei ganz vorn. Diese werden durch einen Master Architektur im Fernstudium noch weiter ausgebaut. Idealerweise lässt sich das Fernstudium dabei gut mit der beruflichen Praxis vereinbaren, um keinen Bruch in der Ausarbeitung praktischer Fähigkeiten zu haben. Typische Schwerpunkte nach absolviertem Masterabschluss können Forschung oder praktisches Design sein. Demzufolge sind auch die Inhalte im Masterstudium darauf angepasst. Es wird fachübergreifendes Wissen aus Design, Technik und unterschiedlichsten Theorien vermittelt. Je nach Anbieter und Studiengang wird ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss vorausgesetzt. Auch praktische Erfahrungen in der Architektur sind denkbar. Der Abschluss als Master kann dabei in 2 – 3 Jahren erreicht werden. In angloamerikanischen Hochschulen werden auch einjährige Masterprogramme im Fernstudium angeboten.

Viele Hochschulen sehen die geistige Entwicklung des Studierenden nicht nur als Schlüssel zum Erfolg im Studium, sondern auch als Erfolgsgaranten für eine spätere Karriere als Profi im Architekturbereich. Neben der praktischen Ausrichtung wird im Fernstudium Architektur daher auch großer Wert auf die Forschungskomponente und das Theoriestudium gelegt. Doch es geht auch konkret um Produktion von Architektur und die kritische Auseinandersetzung mit den verschiedensten Stilen, Formen und Werken. Wahlfächer und Praxisseminare ergänzen das Studium und sollen den sprichwörtlichen Blick über den Tellerrand ermöglichen.

Typische Inhalte im Studium

Kunstgeschichte

Hier geht es darum, ein Gefühl für Wahrnehmung, Verständnis und Wertschätzung im Umgang mit visuellen Kunstformen zu entwickeln. Das müssen auch im Architekturstudium nicht nur Bauwerke sein. Auch völlig andere Kunstformen können Gegenstand der Betrachtung werden. Es geht dabei um eine genaue Analyse der visuellen Materialien. Dazu werden auch Fragen und Methoden erforscht, mit denen bestimmte Kunstwerke erklärt oder interpretiert werden. Wichtig ist auch die Frage nach den geistigen Strukturen, die die Grundlage für ein systematisches Studium der Kunst bilden. Die Studierenden sollen Kunst als Sprache begreifen, die mit visuellen Mitteln arbeitet, aber dennoch ins schriftliche oder mündliche übersetzt werden kann. Ein Blick in die verschiedenen Pochen der Kunstgeschichte und eine Interpretation verschiedenster Werke soll helfen, diesen Blick zu schärfen. Die wichtigsten Denkmäler und Meisterwerke der Welt Malerei, Skulpturen und Architektur werden als Beispiele für die Leistungen der Menschheit in der bildenden Kunst studiert. Einzelne Objekte werden im Detail analysiert und interpretiert im Lichte der unterschiedlichen Bedürfnisse der Gesellschaft. Während Änderungen in Form, Stil und Funktion hervorgehoben werden sollen, ist es auch ein Versuch, um die Entwicklung von einzigartigen und kontinuierlichen Traditionen der Bildsprache ganzer Zivilisation zu verstehen.

Architekturtheorie

Auch die Theorie der Architektur kommt nicht umhin sich mit der Geschichte der Architektur zu befassen. Dafür dient ein globaler Überblick von prähistorischen Bauwerken bis in die Neuzeit. Gebäude und deren Umgebung stehen im Mittelpunkt der Betrachtung. Auch städtischer Raum, seine Entwicklung, seine Formen und Ausbreitung werden im Zusammenhang mit kultureller und zivilisatorischer Geschichte studiert und analysiert. Zur klassischen Architekturtheorie gehört außerdem ein Überblick über die gängigen Design-Prinzipien und deren Analyse. Je nach Anbieter des Fernstudium Architektur kann das Thema global oder in der Mikroperspektive betrachtet werden. Die größere Perspektive sieht den Einfluss der Architektur und ihre Bedeutung für wirtschaftliche, politische und religiöse Themen. Je nach Anschauung geht die theoretische Betrachtung der praktischen voran oder folgt aus dieser. Das obliegt der Hochschule oder dem Professor. Architektonische Theorie ist ursprünglich aber das Ergebnis praktischer Bearbeitung von Materialien. Erst in der Praxis konnte die ideale Umwand des Materials auf dem besten und leichtesten Weg gefunden werden. In der Theorie wurde sie dann systematisch und nachvollziehbar festgehalten. Das Themengebiet der Architekturtheorie mag also auf den ersten Blick trocken erscheinen, kann aber wertvolle Grundlagen für die spätere Arbeit als Architekt schaffen.

Baukonstruktion

Hierbei geht unter anderem um die Ausarbeitung von geometrischen Mustern für den Bau von Dächern und Bögen, aber auch die Sicherheit am Bau und die Stabilität von Gebäudestrukturen. Das Thema Baukonstruktion hat dabei einen klaren praktischen Bezug. Die Studierenden lernen manuelles Zeichnen benötigen aber auch grundlegende Fähigkeiten in fortgeschrittener Mathematik und Geometrie. Je nach Hochschule, die das Architektur Studium anbietet werden auch die Anwendungsprogramme vorgestellt, mit denen Baukonstrukteure zu tun haben. Ein Begriff sollte dabei auf jeden Fall AutoCAD sein. Zum Themenfeld der Baukonstruktion gehört auch die Fähigkeit, Baupläne korrekt lesen zu können und den Einsatz von Material sinnvoll zu planen. Wer sich für die Vertiefungsrichtung in diesem Themenfeld entscheidet, der wird auch mit Stichwörtern, wie Innenausbau, Betonfundamente, Verandakonstruktion konfrontiert werden.

Karriereaussichten

Was die Karriere- und Gehaltsaussichten mit einem Master Fernstudium Architektur anbelangt, so kann man sicher nicht nur beschönigen. Es handelt sich um ein hoch anspruchsvolles Studium. Die Aussichten auf einen gut bezahlten Job stehen dazu leider nicht in einem angemessenen Verhältnis. Absolventen sind oft gezwungen als Quereinsteiger in andere Branchen auszuweichen oder sich mit befristeten Jobs durchzukämpfen. In Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs sieht es aber auch mit dem Baugewerbe wieder gut aus und Architekten werden wieder benötigt. Während ein gut gebuchter Architekt mit eigener Firma wahrscheinlich ausgesorgt hat müssen Absolventen nach dem Studium mit Einstiegsgehältern auskommen, die auch im geistes- und sozialwissenschaftlichen Bereich gezahlt werden. Je nach Firma und persönlicher Qualifikation liegt das Einstiegsgehalt für Architekten bei 2.500 Euro bis 3.400 Euro Brutto im Monat.

Fernstudium Architektur – Anbieter in Deutschland

Hochschule Wismar

Master Architektur und Umwelt

– berufsbegleitend per Fernstudium zum Master of Science
– gute Berufschancen in Privatwirtschaft und öffentlichem Dienst
– Vermittlung von Fachkenntnissen zum Thema Ökologisches Bauen

Zur Website des Studiengangs

Fernstudium Architektur – Anbieter im Ausland

Atlantic International University

Master of Architecture (MS)

– online im Fernstudium zum Master of Architecture
– Beispielmodule: Architectural Design, Architectural Graphics, Urban Design
– richtet sich an Berufstätige

Zur Website des Studiengangs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.