Wirtschaft Fernstudium

Per Fernstudium einen Abschluss in Wirtschaft erlangen:

Eine immer komplexer werdende Weltwirtschaft erfordert heute immer mehr gut ausgebildete Kaufleute. In einem Fernstudium für Wirtschaft umfasst das Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Volkswirtschaft.
Die eher abstrakte Volkswirtschaftslehre befasst sich mit der Erzeugung und Aufteilung von Waren.
Die Betriebswirtschaftslehre BWL vermittelt Grundlagen der Betriebsökonomie in Bezug auf Firmen und Betriebe. Der ökonomische Einsatz von Material, Finanzen und Personal sind Schwerpunkte des Studiums und bereiten den Studierenden umfassend auf künftige Einsatzbereiche vor. Interesse an Wirtschaftsthemen und gute mathematische Kenntnisse sind optimale Voraussetzungen für Wirtschaftsstudium.

Typische Inhalte im Fernstudium

Material- und Produktionswirtschaft

Alle Entscheidungen und Planungen eines Unternehmens brauchen als Basis sachliche Strukturen. Das komplexe Zusammenspiel von Materialbeschaffung, Produktion und Vertrieb erfordert umfassende Kenntnisse der Ökonomie. Während des Studiums werden Methoden und Entscheidungshilfen für entstehende Aufgaben und Probleme im Betriebsablauf vermittelt. Materialeinkauf und Lagerung, Mengenplanung und Produktionssteuerung sind nur ein kleiner Bestandteil von Produktionsabläufen.

Betriebswirtlich und kostenorientiert zu produzieren, ist vorrangig für jedes erfolgreiche Unternehmen. Deshalb muss ein Betriebswirt innerbetriebliche Zusammenhänge erkennen, steuern und optimieren. Im Studienschwerpunkt Material- und Produktionswirtschaft werden dazu die Grundlagen geschaffen.

Rechnungswesen

Jedes Unternehmen braucht ein Kostenmanagement um rentabel zu wirtschaften. Finanzierung und Investition, Bilanzanalyse und Kostenrechnungsverfahren gehören deshalb zu jedem Wirtschaftsstudium dazu. Der finanzwirtschaftliche Bereich eines Unternehmens reicht bis zur Rechnungslegung und zum Controlling.

Einnahmen- und Ausgabenrechnungen sind sicher jedem Studierenden bekannt, für große Unternehmen gehören außerdem noch die Kostenstellenrechnung und Bilanz zum Rechnungswesen. Gutes Zahlenverständnis und Kenntnisse der Mathematik sind Voraussetzungen für die buchhalterische Arbeit.

Personalmanagement

Gutes Personalmanagement ist für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens von großer Bedeutung. Ohne Fachpersonal und engagierte Mitarbeiter ist kein Erfolg im Wettbewerb mehr möglich. Alle personal-wirtschaftlichen Anforderungen müssen im Personalmanagement geklärt werden. Unerlässlich ist deshalb ein hoher Grad an sozialer Kompetenz. Wirtschaftlichkeit und soziale Verantwortung gehen dabei ineinander über.

Methoden der Personalauswahl, Möglichkeiten der Personalbeschaffung und Personalplanung werden während des Studiums erläutert und umfassend behandelt. Als Personalleiter in Unternehmen ist man verantwortlich für qualifiziertes Fachpersonal und braucht außerdem gute Menschenkenntnis.

Unternehmensführung

Wer heute erfolgreich in Führungspositionen arbeiten will, braucht außer Durchsetzungsvermögen viel fundierte Kenntnisse von der Unternehmungsführung. Je nach Führungsstil und Charakter kann ein guter Chef Mitarbeiter motivieren und ein Unternehmen zum Erfolg führen.

Besondere Strategien und Handlungsfelder werden während des Studiums erörtert. Verschiedene Führungstheorien und Führungsstile sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Menschliche Qualitäten zählen hier genauso wie fachliche Kompetenz.

Wie weiter nach dem Studium?

Nach einem Studium der Wirtschaft findet man vielfältige Einsatzgebiete in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Je nach Schwerpunkt und besonderen Fähigkeiten bieten sich Arbeitsmöglichkeiten im Rechnungswesen, Produktionsleitung oder Personalmanagement an.

Positionen in Führungsebenen werden mit diesem Studium genauso erreicht wie die Gründung einer eigenen Firma. Mit einem umfassenden Wissen von wirtschaftlichen Zusammenhängen und ökonomischen Zielen kann man sich in jedem Bereich der Wirtschaft einarbeiten.

Landwirtschaft, Mode oder Medizin – die Grundlagen der Wirtschaftslehre sind überall die gleichen.

Studiengänge in Deutschland

FH Riedlingen

Bachelor Fernstudium Wirtschaftspsychologie

– Beispielinhalte: Markt- und Werbepsychologie, Personal- und Organisationspsychologie, Gesundheits- und Arbeitspsychologie
– in 6 Semestern zum Bachelor of Arts
– neben Hochschulreife sind ausreichende Englischkenntnisse nachzuweisen

Zur Website des Studiengangs

Hamburger FH

Betriebswirtschaft Bachelor of Arts (B.A.)

– in 7 Semestern zum Bachelor of Arts
– Beispielinhalte: Wettbewerbsrecht und Gewerblicher Rechtsschutz, Europäisches Wirtschaftsrecht, Recht im Gesundheitswesen
– Hochschulreife und Grundpraktikum erforderlich

Zur Website des Studiengangs

FH Brandenburg

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre

– berufspraktische Vorerfahrung erwünscht
– Beispielmodule: externes Rechnungswesen, operatives Management, Wirtschaftsenglisch
– zeitliche Belastung ca. 15-20 Stunden pro Woche

Zur Website des Studiengangs