Tierheilpraktiker Fernstudium

Per Fernstudium einen Abschluss als Tierheilpraktiker erlangen:

Ein großer Vorteil des Fernstudiums ist, dass die Ausbildung zum Tierheilpraktiker während einer normalen Berufstätigkeit durchgeführt werden kann. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Institut, für das man sich entschieden hat, schickt entsprechendes Arbeitsmaterial zu. Das Bearbeitungstempo liegt allein in der Hand des Studenten. Dazu gibt es Wochenend-Seminare, die das notwendige praktische Wissen übermitteln. Diese Seminare sind ein Muss.

Die Ursachen der Krankheitssymptome herauszufinden stehen im Mittelpunkt und sind auf diesem Weg nachvollziehbar. Zwischenprüfungen zeigen den Stand des theoretischen und praktischen Erlernten an, wie das organische, physiologische und pathologische Wissen. Die Abschlussprüfung, mit einem entsprechenden Zertifikat, findet Institut intern statt.

Wie kann man sich das Fernstudium vorstellen?

Das Fernstudium zum Tierheilpraktiker ist ein eigenständiges Unterfangen, das über die lange Studienzeit nicht immer ohne Probleme bleibt. Der zuständige Fernlehrer ist dann über eine E-Mail zu erreichen, auch bieten die Fernstudien-Anbieter einen Online-Campus an, über den man ebenfalls Kontakte zu Dozenten und Tutoren aufnehmen kann.

Wichtig für den positiven Lern-Verlauf ist der Kontakt zu Mitstudierenden, der Austausch von Ideen, Fragen stellen können, Informationen weitergeben, Hilfe erbeten, ermöglicht. Ein Miteinander hakt die vor dem Examen lauernde Frage, schaffe ich es, oder versage ich, gleich ab.

Das Verständnis und die Beziehung zu Tieren muss oberstes Gebot sein. Eine Kommunikation mit ihnen ermöglicht die Verfassung des Tieres besser zu erkennen. Eine ruhige Ausstrahlung ist sehr hilfreich die notwendige therapeutische Behandlung effektiver zu gestalten, die Angst der Tiere gegenüber fremden Personen herunterzuschrauben.

Ständiger Kontakt zu Tieren während des Studiums setzt sich später erfolgreich mit der individuellen Krankengeschichte der Tiere und dem Erlernten zusammen. Dann spürt man, dass die Selbstmotivation und Eigenverantwortung fruchten.

In einem Fernstudium kann man über den Online-Campus den Lernfortschritt überprüfen, von der Anbieter-Homepage neues Lernmaterial herunterladen, frei über die Studierdauer entscheiden. Mit Erhalten des Fernakademie-Zertifikats wird auch der Zeitraum der Teilnahme sichtbar. Das Fernstudium zum Tierheilpraktiker übermäßig herauszuzögern, kann sich auf den Erhalt des zukünftigen Jobs negativ auswirken.

Mögliche Spezialisierungen

Bei den allgemeinen Grundlagen der Tiermedizin, über die ein Tierheilpraktiker verfügen muss, gepaart mit der Naturheilkunde bei Tieren, schwenkt der Gedanke während des Studiums womöglich auf die Spezialisierung von Therapiearten ab.

Das ist eine echte Herausforderung auf intensives Lernen, ist die Naturheilkunde bei Tieren weltweit von zunehmendem Interesse. Zusätzlich mit den juristischen Kenntnissen, die im Tierheilpraktiker Studium eingegliedert sind, ist die Basis für den Einstieg in verschiedene Richtungen gegeben.

Das ist ein ideales, selbstbestimmendes Fernstudium rund um die allgemeine Tierliebe und für eine erfolgreiche spätere Selbständigkeit.

Wie weiter nach dem Studium?

Nach ungefähr zwei erfolgreichen Studien-Jahren, zu dessen Einstieg man einen Realabschluss oder einen schulisch vergleichbaren höheren Abschluss vorweisen muss, steht dem neuen Lebensweg nichts mehr im Wege. Tierheilpraktiker die, wie beim Fernstudium verlangt wird, bereits praktische Erfahrungen aufweisen können, sind in Tierpraxen gerne gesehen.

In Tierkliniken führen sie eine Art Physiotherapie durch, die den behandelten Tieren die Freude am Leben gefühlvoll wiederschenken. Landwirte stellen nicht ungern Kräfte ein, die auch in der alternativen Heilkunde erfahren sind, war dies ein Muss-Fach während der Ausbildung. Das Studium bringt eine sichere Job-Zukunft, macht das geliebt Hobby vielleicht zum erfolgreichen Beruf.

Studiengänge in Deutschland

Studiengemeinschaft Darmstadt

Tierheilpraktiker/in

– Schwerpunkt liegt auf Hund, Katze, Pferd
– Orientierung an er Prüfungsordnung für Humanheilpraktiker
– Beispielinhalte: Grundlagen der Naturheilkunde, Tierhaltungsberatung, Grundwissen „Praxisführung“

Kostenloses Infomaterial per Post – Jetzt anfordern!

ILS

Tierheilpraktiker

– staatlich zugelassen
– 20 Monate bis zum Abschluss
– ca. 9 Stunden pro Woche müssen eingeplant werden

Kostenloses Infomaterial – Jetzt anfordern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.