Jura Fernstudium

Direkt zu den Unterpunkten:

Anders als beim klassischen Jurastudium mit Abschluss nach zwei Staatsexamen ist beim Fernstudium zum Master of Law ein Abschluss nach flexiblem Modulplan möglich. Das Fernstudium Jura soll dabei der Rolle der Wissenschaft in einer zunehmend globalisierten Welt gerecht werden und eine attraktive Alternative zum herkömmlichen Staatsexamen bieten. Das Fernstudium zum Master of Law, wie es typischerweise an englischsprachigen Universitäten angeboten wird, richtet sich dabei auch klar an Anwälte und anderen fertige Juristen, die eine Karriere in der freien Wirtschaft anstreben.

Mit einem Master-Abschluss in Recht sind Absolventen in der Lage, juristische Methodik in einer spezialisierten Ebene innerhalb komplexer Teile des Rechtssystems anzuwenden. Dies bedeutet, dass sie theoretische und praktische rechtliche Fragen in einer systematischen Weise erkennen, analysieren und und lösen können. Die berufliche Möglichkeiten sind nach einem erfolgreichen Abschluss vielseitig. Mögliche Arbeitgeber sind Gerichte, Anwaltskanzleien und die Polizei. Zudem gibt es in der freien Wirtschaft einen großen Bedarf an gut ausgebildeten Rechtsfachleuten. Das Fernstudium der Rechtswissenschaften kann dabei durch einen großen Anteil an wirtschaftlichen Inhalten eine klare Qualifizierungslücke schließen, die sich im herkömmlichen Jurastudium ergibt.

Typische Themenfelder und Schwerpunkte

Umweltrecht (Energie, Umwelt und natürlichen Ressourcen)

In diesem Schwerpunkt beschäftigen sich die Studierenden mit komplexen rechtlichen und politischen Fragen, welche die drei Bereiche Energieerzeugung, Transport und Verwendung von Rohstoffen betreffen. Es geht dabei um Fragen des Schutzes der biologischen Vielfalt und Ausbeutung der natürlichen Ressourcen und deren Erhaltung. Die Studierenden arbeiten an Fällen aus der aktuellen Rechtsprechung und verfolgen breitere Studien im Zusammenhang mit Energie und der Entwicklung von Maßnahmen, um die Umwelt zu schützen. Wirtschaftliche und politische Kräfte spielen dabei eine bedeutende Rolle. Je nach Anbieter des Fernstudium Jura werden die Vorlesungen durch Vorträge von Politikern und Experten aus der Praxis ergänzt. Dafür lohnt es sich auch mal, an einer Präsenzveranstaltung teilzunehmen.

Gesundheitsrecht

Dieses Themengebiet beschäftigt sich mit dem Verständnis für gesundheitliche Fragestellungen und damit zusammenhängende politische Entscheidungen, die Einfluss auf das allgemeine Gesundheitswesens haben. Zur Gesundheitswirtschaft gehören Krankenhäuser und Krankenhaus-Systeme, öffentliche und private Versicherer, Pharma-und Gerätehersteller und die einzelnen Ärzte, die Patienten zu behandeln. Jede dieser Einheiten funktioniert nur innerhalb eines riesigen Komplexes von Gesetzen und Verordnungen. Hier werden gut ausgebildete Experten benötigt, um den Überblick zu halten und Streitfälle schon vorab zu vermeiden. Im Jura Fernstudium mit Schwerpunkt Gesundheitsrecht werden Studenten auch mit Aspekten, wie Betrug und Missbrauch, Lebensmittel-und Arzneimittelrecht und ärztlichen Kunstfehlern konfrontiert. Aktuelle Diskussionen in den Medien zeigen immer wieder, wie schnell es im Gesundheitsbereich zu Versagen und vorsätzlichen Straftaten kommen kann. Juristen mit Spezialisierung auf Gesundheitsrecht arbeiten in thematisch fokussierten Kanzleien oder direkt in Kliniken, Verbänden, Vereinen.

Gesundheitsrecht wirft dabei auch einzigartige ethische Herausforderungen auf. Die Frage nach der Definition von Gesundheit ist bis heute umstritten. Vor nicht allzu langer Zeit stand Homosexualität in den USA noch auf der Liste der psychischen Störungen. Das sei nur als ein gravierendes Beispiel ethischer Implikationen im Bereich des Gesundheitsrecht genannt. Der Wert von Gesundheit für ein ausgefülltes und zufriedenes Leben sollte jedem klar sein. Die Herausforderungen für die Rechtsprechung sind also von fundamentaler Bedeutung. Themen wie Genforschung, Sterbehilfe usw. müssen unter juristischen Gesichtspunkten diskutiert werden.

Geistiges Eigentum / Eigentumsrecht / Copyright

Geistiges Eigentum, Innovationen und Patente sind der Motor der Weltwirtschaft. Schon immer gab es hierbei auch großes Potenzial für rechtlichen Streit. Das Thema ist also von akuter Bedeutung für zahlreiche Unternehmen der freien Wirtschaft. Geistiges Eigentum ist dabei der Bereich des Rechts, der sich mit dem Schutz der Rechte von Personen befasst, die ursprünglich die betreffenden Werke geschaffen haben. Das reicht vom ursprünglichen Theaterstücke über Romane bis hin zu Erfindungen und Markenzeichen. Der Zweck der Gesetze zum geistigen Eigentum ist, neue Technologien, künstlerische Ausdrucksformen und Erfindungen zu fördern und gleichzeitig die das Wirtschaftswachstums anzukurbeln. Wenn Menschen wissen, dass ihre kreative Arbeit geschützt werden kann und dass sie von ihrer Arbeit profitieren, sind sie wahrscheinlich eher dazu bereit, innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Im Fernstudium der Rechtswissenschaft befassen sich die Studierenden mit den verschiedenen Gesetzen zum Schutz des Geistigen Eigentums. Anhand von Fällen werden die juristischen Methoden verinnerlicht. Gut ausgebildete Fachleute in diesem Bereich arbeiten zum Beispiel in den Rechtsabteilungen größerer Unternehmen oder in Kanzleien, die sich auf Wirtschaftsrecht spezialisiert haben.

Fernstudium Jura – Anbieter in Deutschland

Fernuni Hagen

Master of Laws

– Absolventen können volks- und betriebswirtschaftliche Auswirkungen rechtlicher Handlungsalternativen erkennen und sind klassischen Jura Absolventen gegenüber im Vorteil
– Beispielmodule: Bürgerliches Recht, Arbeitsvertragsrecht, Strafrecht, Unternehmensrecht
– vorausgesetzt wird ein Bachelor of Law oder ein verwandtes Studium

Zur Website des Studiengangs

TU Kaiserslautern

Master-Fernstudium Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis

– in zwei Jahren per Fernstudium zum Masterabschluss
– pro Semester eine verpflichtende Präsenzveranstaltung in Kaiserslautern (am Wochenende)
– Beispielmodule: Juristische Arbeitspraxis, Internetrecht (mit E-Commerce), Steuer- und Bilanzrecht

Zur Website des Studiengangs

FH Schmalkalden

Recht der Unternehmenspraxis (LL.M.)

– explizit für Nichtjuristen – vorausgesetzt wird ein erster Hochschulabschluss und der Nachweis erster Berufserfahrung + rechtliches Grundwissen durch Studium oder Job
– in 5 Semestern nebenberuflich zum Master of Laws (LL.M.)
– Beispielmodule: Wirtschaftsprivatrecht, Verwaltungsrecht, Kartellrecht und Compliance

Zur Website des Studiengangs

Fernstudium Jura – Anbieter im Ausland

Open University

Master of Laws

– flexibel und modular per Fernstudium zum Master of Law
– Beispielmodule: Exploring legal meaning, Business, human rights law and corporate social responsibility,Critical criminological perspectives

Zur Website des Studiengangs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.