Theologie Fernstudium

Per Fernstudium einen Abschluss in Theologie erlangen:

Das Fernstudium der Theologie ist ein Studium, welches sich auf Theologie bezieht und welches nicht vor Ort in Angriff genommen werden muss. Es ist ein Studium, welches zeitlich flexibel und neben dem Beruf durchführbar ist. Das funktioniert dadurch, dass die Teilnehmer ihre Lehrmaterialien in schriftlicher, per Post, oder elektronischer Form, zum Beispiel per E-Mail, zugeschickt bekommen.

Somit ist es möglich, sich zu Hause und länderübergreifend fortzubilden. Das Schreiben von Prüfungen und Klausuren allerdings findet in der Regel an einem vereinbarten Ort statt. Der Studienbereich Theologie selbst beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Lehre einer Religion und gliedert sich in mehrere Themenbereiche.

Die Inhalte

Das Theologiestudium unterteilt sich in verschiedene Bereiche, Disziplinen genannt, bei welchen die Wichtung bzw. der Fokus der Fächer allerdings von der Zielsetzung des Einzelnen abhängig ist. Die größten Bereiche beschäftigen sich mit dem alten und neuen Testament sowie der Kirchengeschichte.

Neben jenen drei Bereichen gibt es, als weitere wichtige Disziplin, noch die systematische Theologie, welche sich mit Dogmatik und Ethik auseinandersetzt. In der Disziplin des alten Testaments, welches wie das Neue in der christlichen Bibel zu finden ist, beschäftigt man sich hauptsächlich mit der Entstehungsgeschichte und untersucht diese auf all seine Aspekte.

Man bearbeitet ebenfalls hebräische Texte, was somit das Erlernen jener Sprache integriert, und untersucht schlussendlich die theologische Wirkung der alten Schrift. Bei der Behandlung des neuen Testamentes bezieht man sich primär darauf, jenes für die Gegenwart zu erschließen, ebenso in einem kritischen und historischen, sowie philologischen Zusammenhang.

Das Studium jenes Theologiezweiges beinhaltet ebenfalls das erlernen der griechischen Sprache, welche zum Bearbeiten der Texte benötigt wird. Kirchengeschichte ist eine weitere Disziplin des Studiums. Sie befasst sich mit historischen Ereignissen, die im Zusammenhang mit kirchlichen stehen, und der Dogmen- sowie Theologiegeschichte.

Somit werden Bekenntnis- und Lehrtraditionen, die Entstehung und Entwicklung theologischer Konzepte und die gesamte Geistes- und Philosophiegeschichte behandelt. Das Erlernen von Griechisch ist ebenfalls in der Disziplin enthalten.

Ein weiterer großer Themenbereich, welcher im Theologiestudium aufgegriffen wird, ist der der systematischen Theologie, welche sich mit Dogmatik und Ethik befasst. Unter Dogmatik versteht man den Inhalt und die Lehre des christlichen Glaubens sowie die zusammenhängende Darstellung und das Verstehen jener.

Ethik hingegen befasst sich, in diesem Fall, mit dem Inhalt der christlichen Lebensweise und ihrer Bedeutung für die Selbst- und Weltwahrnehmung des heutigen modernen Menschen. Sie befasst sich mit dem verantwortlichen Handeln und Konfliktfällen, in welchen komplizierte Entscheidungen getroffen werden müssen. Auch das Diskutieren von ethischen Problemen, bezüglich gegenwärtiger Lebensarten, ist in der Ethik enthalten.

Wie weiter nach dem Studium?

Es gibt viele Bereiche bzw. berufliche Richtungen in welche man nach einem Theologiestudium gehen kann. In den meisten Fällen bietet sich der Beruf des Religionslehrers an, sowie das Unterrichten an akademischen Einrichtungen und Volkshochschulen.

Kirchliche Tätigkeiten, wie das Arbeiten im Pfarramt, können ebenfalls ausgeführt werden. Aufgrund ihrer sozialen Kompetenz und ihres Allgemeinwissens sind Theologen aber auch in Bereichen wie Journalismus gern gesehen, da in jenem oft über die Kirche und Religionen berichtet wird und Theologen somit gute Voraussetzungen mit sich bringen.

Auch in der Unternehmensberatung sind Theologen anzutreffen, was daran liegt, dass man ihnen eine hohe Sozialkompetenz nachsagt und sie psychologisch geschult sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.